Merkblatt zu den ansetzbaren Rechenwerten für die Bemessung nach DIN EN 1995-1-1 in der zehnten Auflage erschienen

Im gemeinschaftlichen Merkblatt der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. und der Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e.V. werden die technischen Regelwerke für die tragenden Vollholzprodukte, Vollholz, keilgezinktes Vollholz, Balkenschichtholz, Brettschichtholz, Brettsperrholz und Furnierschichtholz dargestellt.

 

Das Merkblatt liegt in der nunmehr zehnten Auflage vor und kann hier heruntergeladen werden.

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Brandwandersatzwand

Durch die MFPA Leipzig wurde der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für Brandwandersatzwände in Brettsperrholzbauweise für die Feuerwiderstandsdauern REI 60-M und REI 90-M erteilt. Sie können das allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnis hier herunterladen. Die Anwendungsbeschränkungen auf Seite 2 des hier verfügbar gemachten Dokumentes sind zu beachten.

„Brettsperrholz-Merkblatt“ erschienen (24.06.2013)

Zum Juli 2013 ist die erste Ausgabe des Brettsperrholz-Merkblattes erschienen.

Das Merkblatt erörtert, wie Brettsperrholz (BSP) geregelt ist, welche Querschnittsaufbauten verfügbar sind, was bei der Bemessung zu beachten ist, Fragen des Holzschutzes, der Rissbildung und des Transportes sowie der Kennzeichnung. Erstmals werden drei firmenunabhängige Oberflächenqualitäten von BSP (Industrie-Qualität NSI, Industrie-Sicht-Qualtität und Sicht-Qualtität) beschrieben.
 
Das Brettsperrholz-Merkblatt kann hier heruntergeladen werden.

stghb_brettsperrholz_4_auflage_e.jpg

Englische Übersetzung der Informationsbroschüre Bauen mit Brettsperrholz

Die Informationsborschüre liegt auch in englischer Sprache vor. Eine gedruckte Fassung existiert zum derzeitigen Zeitpunkt nicht.

Informationsbroschüre Bauen mit Brettsperrholz, Ausgabe 2012

Die im April 2010 erschienene Informationsbroschüre beschreibt in knapper Form zunächst das Bauprodukt Brettsperrholz, seine technischen Eigenschaften und die technischen Grundlagen. In einem zweiten Teil werden Bauten verschiedenster Nutzungen dokumentiert.

Informationsbroschüre "Bauen mit Brettsperrholz" in französischer Sprache erschienen (27.02.2012)

Nachdem die Informationsbroschüre „Bauen mit Brettsperrholz“ in 2010 in deutscher und englischer Sprache veröffentlicht wurde, liegt sie nunmehr auch in einer französischen Ausgabe vor. Die 36-seitige Übersetzung kann hier als PDF bezogen werden.

Informationsbroschüre zu Ermüdungsnachweisen im Ingenieurholzbau erschienen (27.02.2015)

In der neuen Reihe „Holzbau-Statik-Aktuell“ des Informationsdienstes Holz ist eine Broschüre zu Ermüdungsnachweisen im Ingenieurholzbau erschienen. In der Broschüre werden Ermüdungsnachweise in Anlehnung an die Regelungen für Holzbrücken aus DIN EN 1995-2 mit Nationalem Anhang vorgeführt.

Die Informationsbroschüre kann hier heruntergeladen werden.

Deutsche Fassung Umweltproduktdeklaration Brettsperrholz (03.10.2015)

Mit Datum vom 20.09.2012 hat das Institut für Bauen und Umwelt (IBU) die Umwelt-Produktdeklaration für Brettsperrholz veröffentlicht. Die Umwelt-Produktdeklaration basiert auf den Normen ISO 14025 und EN 15804 und liefert die für eine ökologische Bilanzierung von Gebäuden relevanten Daten.
 
Die aktuelle Ausgabe der Umwelt-Produktdeklaration kann hier heruntergeladen werden.

Merkblatt Produktregeln 9. Auflage (18.01.2016)

Informationsdienst Holz Navigationshilfe EC 5 erschienen (19.01.2016)

In der Reihe Informationsdienst Holz ist die 126 Seiten umfassende Broschüre zu den bei einer Bemessung nach DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5-1-1) anzusetzenden Rechenwerten sowie den Fundstellen für die bauaufsichtlich verbindlichen Regelwerke erschienen.

Die Broschüre soll regelmäßig aktualisiert werden.

Sie kann hier heruntergeladen werden.

Merkblatt Produktregeln 8. Auflage (10.09.2014)

Merkblatt Produktregeln 7. Auflage (09.04.2014)

Merkblatt Produktregeln 6. Auflage (21.02.2014)

Publikation zur Anwendbarkeit verschiedener Produktregelungen für Bemessungen nach DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5-1-1)

Zum 01.07.2012 sollen in den meisten Bundesländern Holzkonstruktionen nach DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5-1-1) bemessen werden. Da es zum Teil schwierig ist, die mit dieser Bemessungsnorm anwendbaren Produktregeln zu identifizieren haben die Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. und die Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e.V. das nachfolgend zum Download angebotene Merkblatt entwickelt.
 

Das Merkblatt kann hier heruntergeladen werden.

Englische Übersetzung der Umweltproduktdeklaration Brettsperrholz (03.10.2015)

Die im September 2012 vom Institut für Bauen und Umwelt publizierte Umweltproduktdeklaration für Brettsperrholz wurde nunmehr in die englische Sprache übersetzt. Die vom IBU verifizierte Übersetzung ermöglicht es, Brettsperrholzherstellern Umweltproduktdaten auch bei Bauten im Ausland zu dokumentieren.
 

Die aktuelle Ausgabe der englischen Übersetzung der Umweltproduktdeklaration kann hier heruntergeladen werden.

Merkblatt Produktregeln 4. Auflage (08.12.2013)

Merkblatt „Wichtige Hinweise für den Umgang mit Brettsperrholz (BSP)“

Der technische Ausschuss Brettsperrholz der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. hat im Mai 2012 ein Merkblatt mit „Wichtigen Hinweisen für die Behandlung von Brettsperrholz (BSP)“ veröffentlicht. Das Merkblatt richtet sich insbesondere an Händler und Verarbeiter von Brettsperrholz. Auf einer Seite werden knapp die wichtigsten Regeln erörtert, mit denen man Schäden an Brettsperrholz während Transport, Lagerung und Einbau vermeiden und eine hochwertige Optik sicherstellen kann.
 

Das Merkblatt kann hier heruntergeladen werden.

Merkblatt Produktregeln 3. Auflage (09.11.2013)

Publikation zur Anwendbarkeit verschiedener Produktregelungen für Bemessungen nach DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5-1-1)

Zum 01.07.2012 sollen in den meisten Bundesländern Holzkonstruktionen nach DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5-1-1) bemessen werden. Da es zum Teil schwierig ist, die mit dieser Bemessungsnorm anwendbaren Produktregeln zu identifizieren haben die Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. und die Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e.V. das nachfolgend zum Download angebotene Merkblatt entwickelt.